TÜV: Wissenswertes für Fahranfänger

TÜV: Wissenswertes für Fahranfänger

Du bist dabei Deinen Führerschein zu machen, oder spielst mit dem Gedanken Dich bei einer Fahrschule anzumelden. Wer nicht nur auf die Fahrschule angewiesen sein möchte, darfst sich auch auf sogenannten Verkehrsübungsplätzen ausprobieren. Dabei sollte man aber von einer Person die einen Führerschein besitzt begleitet werden. Die meisten Eltern sind da ja gern bereit zu helfen. Die Fahrt auf öffentlichen Straßen, zum Üben, ist aber strengstens verboten. Beim ADAC kannst man sich informieren, wo es in der Umgebung so einen Übungsplatz gibt. Allerdings ist dort eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30kmh. Wenn Du diese Übungsgelegenheit nutzt, kannst Du Kosten an Fahrstunden sparen.

Allerdings gibt es neben den Kosten für Fahrstunden noch Andere:

–        Kosten für den Erste Hilfe Kurs

–        Gebühren für Anmeldung zu den Prüfungen

–        Kosten für den theoretischen Unterricht

–        Kosten für Behörden ( z.B. Ausstellung des Führerscheins und Passfoto, Beantragung der Führerscheins)

Sobald man seinen Führerschein erworben hat, beginnt die Probezeit, in der man sich bewähren muss, der sogenannte Führerschein auf Probe. Eine Verkürzung der Probezeit ist nicht möglich. Die Klassen M, L und T sind von dieser Probezeit ausgeschlossen. Bei gewissen Verstößen kann auf der Aufsichtsbehörde eine Nachschulung verhängt werden und bei mehreren oder schwerwiegenden Verstößen, kann die Probezeit verlängert werden.

Aber auch noch andere Dinge sind, nachdem Du Deine Fahrerlaubnis hast zu beachten und zu bedenken:

–       Was für ein Auto kaufe ich mir?

–       Wie und wo lasse ich das Auto zu?

–       Was für ein Kennzeichen  soll das Auto bekommen?

–       Wie soll ich mein Auto versichern?

Desweiteren solltest man die Kosten nicht unterschätzen und folgendes bedenken:

–       Kosten für Versicherung

–       Kosten für Unterhalt / Benzin

–       Kosten für anfallende Reparaturen

–       KFZ Steuer

–       Wo finde ich eine günstige KFZ-Werkstatt um die Reparaturkosten gering zu halten?

Über die Kosten für Versicherung kannst Du Dich bei verschiedenen Anbietern schlau machen und diverse Angebote einholen. De Steuer richtet sich danach, wie groß Dein Auto ist (Hubraum).Bei einem kleinen Auto sparst man nur an der Steuer, diese sind meist auch im Spritverbrauch günstiger. Auch die Werkstätten unterscheiden sich. Eine günstige Werkstatt muss nicht schlechter im Service sein.